Juliane-von-Stolberg-Schule / Dillenburg

Informationen zum 2. Schulhalbjahr

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Feb. 6, 2015, Mitternacht

                                                                                                                                         Dillenburg, den 23.01.2015

 

Liebe Eltern,

 

ich hoffe, Sie alle fanden in der Weihnachtszeit ein wenig Zeit zum Entspannen und Innehalten und hatten einen angenehmen Start in das neue Jahr.

Das Ende des ersten Schulhalbjahres liegt vor uns. Anlass für mich, Ihnen einige wichtige Informationen mit Blick auf das zweite Halbjahr zu geben.

 

Freitag, 30.01. 2015, findet Klassenlehrerunterricht von der 1. bis 3. Stunde statt (Betreuung wie immer). Die Kinder der dritten und vierten Jahrgangsstufen erhalten ihre Halbjahreszeugnisse.

Auf Beschluss der Gesamtkonferenz (nach Hess. Schulgesetz § 73, Abs. 1 und §133, Abs. 1,9.) und Anhörung der Schulkonferenz gibt es im Hinblick auf die Leistungsbewertung eine grundlegende Veränderung an unserer Schule: Die Beurteilung der so genannten überfachlichen Kompetenzen, gemeint ist Arbeits- und Sozialverhalten, wird ab sofort in Worten mit Hilfe eines Kompetenzrasters erfolgen. Dieses ist ordentlicher Bestandteil des Zeugnisdokuments. Wenn Sie Verständnisfragen dazu haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den/die Klassenlehrer/in Ihres Kindes.

Zeitnah zum Halbjahresende finden die Eltern- Kind- Gespräche in den Jahrgangsstufen 1 und 2 statt, um gemeinsam die Lern- und Verhaltensentwicklung der Kinder zu erörtern (Terminvereinbarungen über die Klassenlehrer).

In den vierten Klassen finden bis zum 25. 02. die Beratungsgespräche für den weiterführenden Bildungsweg statt. Termine erhalten Sie über die Klassenlehrer. Gleichzeitig werden Ihnen die Anmeldformulare für die weiterführenden Schulen ausgehändigt, die Sie bitte bis zum 5.3. ausgefüllt an uns zurückgeben.

Stundenplanänderungen wird es zum zweiten Halbjahr erfreulicherweise keine geben. Lediglich erfolgen Wechsel und kleine Veränderungen in den AGs und in der Pädagogischen Mittagsbetreuung. Dazu wurden entsprechende Elternbriefe ausgeteilt.

 

Zeitnahe Termine und wichtige Höhepunkte im zweiten Schulhalbjahr (01.02. bis 24.07.15):

Am Montag („Rosenmontag“), den 16. Februar, findet unser traditioneller „närrischer Sport- und Spielevormittag“ mit lustigen Aktionen in der Aula und Turnhalle statt. Wer mag verkleidet sich fröhlich.  Zeit:  8.30 bis 12.10 Uhr (Betreuung wie immer); nähere Informationen erfahren die Kinder aus den Aushängen in der Schule.

In der letzten Schulwoche vor den Osterferien, vom 23.03. bis einschließlich Freitag, den 27. 03. 2015,  findet unsere diesjährige Projektwoche statt. Vor zwei Jahren hatte es uns und den Kindern die Kunst angetan, Sie erinnern sich vielleicht daran?

In diesem Jahr möchten wir etwas ganz Besonderes und Außergewöhnliches anbieten: Eine Projektwoche zum Thema „Zirkus“ und dieses selbstverständlich mit einem richtigen Zirkus.

Wir konnten dafür den Mitmach- Zirkus „Baldini“ aus Rüsselsheim engagieren. Wie der Name Mitmach- Zirkus schon sagt, machen alle Kinder mit. Das bedeutet:

 

-         Alle Kinder erleben innerhalb der gesamten Projektwoche Zirkus hautnah, das heißt mit großem Zirkuszelt und allem was dazu gehört

-         Alle wählen sich in eine Zirkusnummer ein und trainieren an jedem Tag

 

-         Alle Kinder sind in eine Abschlussvorstellung (27.3., Freitagnachmittag) eingebunden und präsentieren vor der Schulgemeinde ihre eingeübte Zirkusnummer

-         Das fachmännische Training wird von der Zirkusfamilie durchgeführt. Unsere Lehrerinnen und Lehrer führen Aufsicht und begleiten das Projekt durch zusätzliche Aktionen in der Schule. Nähere Informationen zum Ablauf/ zur Organisation erhalten die Kinder und Sie, liebe Eltern, selbstverständlich zeitnah vor Beginn der Projektwoche.

Viele organisatorische Fragen konnten bereits mit der Zirkusleitung geklärt werden. So freue ich mich, dass wir u.a. die schriftliche Zusage der Stadt für den Hofgarten als Ort der Veranstaltung haben. Hier werden das Zirkuszelt, Zirkuswagen, usw. stehen. Zudem ist der Hofgarten für unsere Schule täglich schnell und zu Fuß erreichbar.

Zu den Kosten: Die Teilnahme an der Projektwoche kostet pro Kind 25 €.

Wir erheben pro Kind einen Beitrag von 20 €. Der Förderverein gewährt einen Zuschuss von 5 € pro Kind. Ich sage an dieser Stelle bereits ganz, ganz herzlichen Dank für die Unterstützung!

Am Abschlussveranstaltungstag wird Eintrittsgeld für Besucher, nicht für unsere Schülerinnen und Schüler, erhoben. Die Kosten für den Eintritt teile ich Ihnen auch noch zeitnah mit.

 

Liebe Eltern, Sie können ab sofort bis zum 13. 03. 2015 die Kosten wie folgt bei uns einreichen:

 

  1. Barzahlung gegen Quittung direkt in der Schule, bitte im Sekretariat bei Frau Decker oder bei der Schulleitung bezahlen.
  2. Einzahlung auf das Schulkonto der Juliane von Stolberg- Schule

        mit IBAN DE02 5165 0045 0000 0181 84  bei der Bezirkssparkasse Dillenburg

Bitte als Verwendungszweck unbedingt angeben:

Name des Kindes, Klasse und das Kennwort „ Zirkus“

Gleichzeitig möchte ich wieder an all die Eltern appellieren, die noch kein Mitglied im Förderverein sind. Mit einem Mindestbeitrag von 12 € im Jahr können Sie zum Beispiel ein derartiges, außergewöhnliches  Projekt wie dieses unterstützen. Denken wir immer daran: All dies ist für unsere Schülerinnen und Schüler, für Ihre Kinder.

Im Folgenden möchte ich Sie über die Einnahmen bei unseren besonderen „Herbst- und Adventsaktionen“ informieren:

Laternenfest

Getränke-, Würstchen-, Weckmännchen- Verkauf:                    200,00 €

Weihnachtsspiel/ Weihnachtsmarkt :

Waffel-, Würstchen-, Getränkeverkauf:                                     509,60 €

Handwerkskunst:                                                                     435,00 €

Mit Hilfe der Einnahmen werden das Zirkusprojekt, die Woche des Buches und weitere Schulaktionen im zweiten Schulhalbjahr unterstützt.

Im Namen des Kollegiums, vieler Eltern und Gäste kann ich rückmelden, dass unser schuleigener Weihnachtsmarkt- in dieser Form erstmalig- sehr großen Anklang fand. Wir haben mit den großzügigen Räumlichkeiten unserer Schule (Turnhalle, Aula), das große Glück  auch bei schlechtem Wetter derartige Veranstaltungen durchführen zu können. Der für uns besondere Wert dieses Advent-Fests besteht insbesondere darin, dass an diesem Nachmittag die Schulgemeinde, viele Gäste und Freunde unserer Schule hier vor Ort zusammen waren, Eltern sich vielleicht näher kennenlernten, miteinander ins Gespräch kamen. Alles in allem eine stimmungsvolle, gute Atmosphäre, ein schönes Miteinander spürbar waren! Ich denke, wir werden das Fest in den Schulgremien noch näher auswerten und überlegen, ob wir auch im nächsten Schuljahr in dieser Form gemeinsam Advent feiern. Sehr gern nehmen wir Ideen und Verbesserungsvorschläge Ihrerseits auf. Notieren Sie bitte einfach Ihre Ideen und Vorschläge auf einen Zettel, geben diesen im Sekretariat ab oder werfen diesen in den Briefkasten vor dem Sekretariat ein.

Zum Abschluss möchte ich mich wieder ganz, ganz herzlich bei allen Eltern und Familien bedanken, die uns bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung der Schulaktionen tatkräftig unterstützten!

Gestalten Sie auch weiterhin viele schulische Höhepunkte mit, jede/jeder wird gebraucht und gemeinsam kann viel Gutes gelingen!

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, den Lehrkräften, dem Betreuungspersonal und Ihnen, liebe Eltern, einen angenehmen Start ins zweite Schulhalbjahr sowie einen erfolgreichen Verlauf bis zu den Sommerferien.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

I.Strauch

Rektorin

| 26.1.2015